Steckbrief
Mediengestalter/in Bild und Ton (m/w/d)

Mediengestaltung ist ein spannendes Feld für dich und du bist begeistert davon, wie man Erzählungen in Bildern einfängt? Du hast schon erste Erfahrungen im Erstellen von Multimediainhalten gesammelt und bist vertraut im Umgang mit digitaler Software für die Medienproduktion?

Dann ist die duale Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton bei Boehringer Ingelheim genau das Richtige für Dich. Bei uns erwartet dich ein Arbeitsumfeld mit vielen Facetten und Herausforderungen, dass du von Beginn an aktiv als Teil des Teams mitgestaltest. Bereits während der Ausbildung kannst du deine gestalterischen und technischen Fähigkeiten in spannenden Filmprojekten erweitern und dabei hinter die Kulissen eines Pharmaunternehmens schauen.

Als Auszubildender lernst du bei uns alle Aspekte der Medienproduktion kennen: von der Konzeption über die Aufnahme bis zur Nachbearbeitung und Präsentation. Du arbeitest mit moderner Technik und Software, bekommst Einblicke in verschiedene Genres und Formate und wirst von erfahrenen Kollegen betreut und angeleitet.

Ob Ton, Kamera, Schnitt oder Regie – Mach deine Leidenschaft zum Beruf und lerne in deiner Ausbildung, wie du dein Gegenüber ins rechte Licht rücken kannst und für den richtigen Ton sorgst. Das Publikum wird von deinen Produktionen fasziniert sein.

 

Short Facts
  • Ausbildungsdauer:
    3 Jahre
  • Voraussetzungen:
    Mittlere Reife
  • Weiterbildungsmöglichkeiten:
    Prüfung als Meister/in für Medienproduktion Bild und Ton, Prüfung als Medienfachwirt/in, Bachelorabschluss im Studienfach Medien-, Multimediatechnik oder Mediendesign, -kunst
  • Standort:
    Ingelheim
  • Typische Tätigkeiten:
    Entwicklung von kreativen Konzepten für die Bild- und Tonproduktion gemeinsam mit den Auftraggebern und dem Media Design-Team; Vorbereitung und Aufbau der Produktionsausrüstung, einschließlich Kameras, Objektive, Stative, Licht und anderem Zubehör; Erstellung der Ablaufplanung von Bild- und Tonproduktionen nach inhaltlichen, technischen und gestalterischen Gesichtspunkten; Aufnahme und Nachbearbeitung von Bild- und Tonmaterial; dazu gehört u.a. Film- und Tonmaterial zusammenzustellen, Clips zu schneiden, und Effekte hinzuzufügen; Erstellung von 2D-Animationen wie bspw. Bauchbinden, Textanimationen oder Motion Graphics; Allgemeine Projektorganisation; Optimierung von Produktionsprozessen basierend auf neuen Trends und Innovationen im Mediendesignbereich; Einhaltung von rechtlichen Grundlagen der Medienproduktion